PM: GKS 23.09.2022

Chemnitz. Fridays for Future Chemnitz ruft am 23.09.2022 zum Globalen Klimastreik auf. Die Demonstration beginnt um 12:30 am Roten Turm und endet vor dem EinsEnergie Kraftwerk in Furth. Die Aktivisten fordern Kohle und Gas gegen erneuerbare Energien auszutauschen, weil nur eine Energiewende die Bevölkerung dauerhaft vor Energiekrisen schützen kann.

„Das Kraftwerk ist einer der wichtigsten Anlaufpunkte für die Energiewende. Hier muss der Weg zu erneuerbaren Energien beginnen! EinsEnergie muss hier fossile Energieträger ersetzen, nicht ausbauen! Eine Abhängigkeit von anderen Autokraten wird unsere Energieprobleme nicht dauerhaft lösen!“
~ Robin (FFF Chemnitz)

Junge Menschen müssen in eine lohnenswerte Zukunft blicken können, doch die Maßnahmen der Politik sind dafür momentan unzureichend. Dabei ist der Klimawandel deutlich spürbar: Extremwetterereignisse wie Wassernot und Überschwemmungen nehmen auch hierzulande zu. Trotzdem werden weiterhin Profitinteressen großer Konzerne vor die Bedürfnisse der Menschen gestellt. Doch die Interessen der Menschen, besonders der jungen und zukünftigen Generationen, müssen die zu treffenden Entscheidungen bestimmen.

„Wir akzeptieren ein „weiter so“ der Politik nicht! Deshalb halten wir den Widerstand gegen die Zerstörung unserer Zukunft aufrecht und bauen ihn weiter aus. Der Druck von der Straße bleibt, bis sich grundlegend etwas ändert. Wir brauchen JETZT Politik für die Zukunft von Menschen, nicht für kurzfristige Profite. Dafür gehen wir auf die Straße, dafür bleiben wir unbequem!“
~ Yuri (FFF Chemnitz)

Auf den sozialen Medien finden sich unter dem Schlagwort #PeopleNotProfit auch international Beiträge zu dem Globalen Klimastreik. Auf fffchemnitz.de sind weitere Informationen und Aktuelles zu finden.